Msaada Gross-Gerau e.V.

Aktuelles


2014

Ein wichtiges Ereignis war die komplett neu gestaltete Schul-Uniform für alle Schüler der Tiwi-Academy.


2015

Auch im November 2015 hat die 8. Klasse in der Tiwi Academy das National-Examen absolviert. Alle Schüler konnten gute bis sehr gute Noten erreichen, sodass fast alle für die Secondary-Schools vorgeschlagen wurden. Einige Schüler bekamen sogar Noten, welche besser waren als in den vorherigen Jahren.

 

Ebenfalls im November 2015 beendeten wieder von uns gesponserte Schüler ihre vierjährige Secondary-Schulzeit erfolgreich.

 

Inzwischen unterstützt MSAADA auch sieben Studenten an verschiedenen Universitäten in Kenia. Diese starteten vor Jahren ihre Schulzeit in der Tiwi-Academy.

 

Ein Mädchen bekam ein Medizin-Stipendium in Indien.


2016

Als nach den Schulferien im Mai der zweite Term begann, wurde in Absprache mit den Eltern, Lehrern, Schülern und Sponsoren für die 8. Klasse in Tiwi, also den Kandidaten für das fällige National-Examen im November, ein Boarding-System vereinbart. Die Schüler sollen sich auf das Examen ohne Ablenkung vorbereiten können, denn daheim warten oftmals viele Aufgaben auf die Kinder wie z.B. Feuerholz im Busch suchen, Wasser von den entfernten Wasserstellen herantragen, jüngere Geschwister beaufsichtigen, Ziegen hüten, Wäsche waschen usw. Und daheim gibt es fast nie Strom.

 

Dieses ist eine große Herausforderung für die Schulleitung und die Lehrer. Zu betreuen sind die Schüler dann 24 Stunden am Tag! Viele notwendige Dinge mussten angeschafft werden wie Matratzen, Bettzeug, Hygiene-Artikel speziell für die Mädchen, eine neue Verpflegungsbasis war gefragt und Vieles mehr. Und all dieses kostet zusätzliches Geld.

 

Die von MSAADA errichtete Krankenstation konnte zwischenzeitlich – wie von Anfang an vor-gesehen – an das County-Government übergeben werden. Von dort wird sie nun weitergeführt und wir helfen nur noch mit Medikamenten oÄ. Die umliegende Bevölkerung hat nun einen guten und zentralen Anlaufpunkt für alle medizinischen Probleme.

 


Entstehung - unsere Geschichte

 

Das Ehepaar Elke Lach-Schulze und Georg Schulze verbrachten viele Jahre ihre Urlaube in Kenia. Dort wurden sie mit der Armut und Hoffnungslosigkeit, speziell der Kinder, konfrontiert. Der Wunsch etwas zu tun, nahm Gestalt an.
Zuerst halfen sie nur mit ihren eigenen Mitteln, aber bald entstand die Idee, einen Verein zu gründen, um mehr Menschen zu dieser Hilfe zu animieren.
Im Juli 2004 trafen sich in Groß-Gerau-Dornheim zehn engagierte Frauen und Männer und  gründeten der Verein „MSAADA Groß-Gerau e.V.“ Verein zur Förderung der Selbsthilfe in Kenia.



Bildbeschreibung

 

Bildbeschreibung
Bildbeschreibung
Bildbeschreibung

Informieren Sie sich über unsere Projekte: Die Schulausbildung für Kinder und Jugendliche, die Erhaltung und Erweiterung der Krankenstation und die Förderung der Arbeit für Frauen.

Neben der Schulpatenschaft, die Sie für ein kenianisches Kind übernehmen können, freuen wir uns über jede Mitgliedschaft und über dringend benötigte Spenden für alle unsere Projekte.

 

Hier finden Sie aktuelle Fotos aus und über unsere Projekte und zu unseren Partnern vor Ort.